Es ist wieder Spargelzeit

Es ist wieder Spargelzeit

Die eigentliche Spargel Saison beginnt Mitte April. Fast alle Anbauer haben ihre Felder inzwischen mit Folie abgedeckt, vorzugsweise mit schwarzer, die die Sonnenwärme intensiver aufnimmt. Früher konnte Spargel nur auf sandigen Böden gezogen werden. Mit Hilfe der Folien geht das inzwischen aber auch auf schwereren Böden. Dadurch ist die Produktion seit 1990 von 20 000 Tonnen auf  140 000 Tonnen gesteigert worden.

weiter lesen >>

Leitungswasser contra Mineralwasser

Leitungswasser contra Mineralwasser

Wer sich Gedanken um die Nachhaltigkeit unserer Lebensgewohnheiten macht, stellt fest, dass Mineralwasser durch Transport und das Abfüllen der Flaschen nicht umweltfreundlich sein kann. Eine bessere Alternative wäre es, das bei uns hervorragende Leitungswasser zu nutzen. Wie viele Lastwagen fahren seit Jahrzehnten durch dass Land um Getränke- und Supermärkte zu beliefern?

weiter lesen >>

Blumen und Kräuter auf dem Balkkon

Blumen und Kräuter auf dem Balkkon

Die beliebten Geranien sind leider nichts für unsere Bienen und Schmetterlinge. Doch es gibt  eine reiche Auswahl an Blühern, die ihnen  Nahrung bieten.
Für unseren eigenen Verbrauch gibt es Vieles das für den Balkon geeignet ist. Die sechs besten Kräuter sind Petersilie, Thymian, Schnittlauch, Rosmarin, Lavendel, und Salbei.

weiter lesen >>

Investitionen in Afrika

Investitionen in Afrika

Wer investiert in den Ländern Afrikas? Das ist in erster Linie China. Es sichert sich dort Rohstoffe und Land. – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller warnt, dass Deutschland sich mehr engagieren soll und nicht das Feld den Chinesen überlassen darf. Auch die EU ist gefordert, sich mehr um diesen Kontinent zu kümmern!

weiter lesen >>

Schüler streiken für das Klima

Schüler streiken für das Klima

Der Streik vieler Schülerinnen und Schüler, die Freitags Vormittags der Schule fernbleiben, erregt die Gemüter. Die Schüler fragen sich, „warum soll ich für die Zukunft lernen, wenn die Zukunft so gefährdet ist?“ Darum gehen sie auf die Straße.
Einige Schulleiter reagieren darauf sehr klug und zukunftsweisend!

weiter lesen >>

Oktoberfest 2018, Teuer wie nie zuvor

Oktoberfest 2018, Teuer wie nie zuvor

Oktoberfest 2018, Teuer wie nie zuvor
Am 22.9. bis 7.10.2018 geht es wieder los, das Oktoberfest in München. Doch dieses Jahr wird es teuer. Kostet doch ein Maß Bier zwischen 10,70 und 11,50 Euro. Saftige Preise, für ein bisschen Gerstensaft.
Warum so teuer? Zum einen sagen die Brauereien, das der Hopfen Preis gestiegen ist. Und Brauereien dazu gezwungen worden sind, die Preise für die Herstellung von Bier zu erhöhen.
Zum anderen liegt es an der Stadt München, die ja bekanntlich niemals den Kragen voll kriegt und bei den Betreibern die Umsatzpacht angehoben hat. Dadurch müssen die Wirte

weiter lesen >>

Die „Essensretter“ von München

Die „Essensretter“ von München

Laut Statistik wirft jeder von uns 83 kg Lebensmittel jährlich fort. Das sind auf die Bevölkerung umgerechnet 18 Mill. Tonnen. Doch vieles davon wäre noch essbar.Eine Gruppe von jungen Leuten hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Vernichten von Lebensmitteln zu stoppen oder zu reduzieren. Sie nennen sich die „Essensretter“.

weiter lesen >>

Die Sorge um das Klima

Die Sorge um das Klima

Der Verbraucher soll mit seinem Verhalten Einfluss nehmen auf den Klimawandel. Er soll weniger Auto fahren, weniger Fleisch essen, keine Produkte kaufen, die Palmöl enthalten oder unter schlechten Arbeitsbedingungen produzierte Kleidung erwerben. Er soll die Etikette genau studieren ob in seiner Zahnpasta oder seinem Duschgel Mikroplastik enthalten ist.
Doch wessen Aufgabe ist es denn zu verhindern, dass solche Produkte auf den Markt kommen?

weiter lesen >>

Äpfel über Äpfel

Äpfel über Äpfel

Die reiche Apfelernte erfordert Kreativität, denn die frühen Äpfel sind nicht haltbar und müssen schnell verarbeitet werden.
Das Apfelbrot ist ja typisch für die Weihnachtszeit. Aber es schmeckt auch jetzt schon sehr gut und lässt sich gut einfrieren. So hat man schon etwas für das Fest vorbereitet.

weiter lesen >>

Sommer, Sonne und Grillen

Sommer, Sonne und Grillen

Fast keine Holzkohle, die bei uns im Handel ist, stammt aus deutschen Wäldern. Polen ,Paraguay, Nigeria und die Ukraine sind die Hauptlieferanten. Zum großen Teil handelt es sich dabei um illegale Abholzungen auch von Tropenholz. Irreführend kann auch eine deutsche Adresse auf der Verpackung sein.

weiter lesen >>