Elterntaxis in der Kritik

Elterntaxis in der Kritik

Viele Argumente gibt es gegen die ausufernde Angewohnheit der Eltern, ihre Kinder direkt vor die Schultür zu kutschieren. Neben der Gefahrensituation, die durch die vielen Fahrzeuge vor den Schulen entsteht, geht es auch darum, den Kindern mehr Selbständigkeit und Verantwortung zu zu billigen.

weiter lesen >>

Die „Essensretter“ von München

Die „Essensretter“ von München

Laut Statistik wirft jeder von uns 83 kg Lebensmittel jährlich fort. Das sind auf die Bevölkerung umgerechnet 18 Mill. Tonnen. Doch vieles davon wäre noch essbar.Eine Gruppe von jungen Leuten hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Vernichten von Lebensmitteln zu stoppen oder zu reduzieren. Sie nennen sich die „Essensretter“.

weiter lesen >>

Die Sorge um das Klima

Die Sorge um das Klima

Der Verbraucher soll mit seinem Verhalten Einfluss nehmen auf den Klimawandel. Er soll weniger Auto fahren, weniger Fleisch essen, keine Produkte kaufen, die Palmöl enthalten oder unter schlechten Arbeitsbedingungen produzierte Kleidung erwerben. Er soll die Etikette genau studieren ob in seiner Zahnpasta oder seinem Duschgel Mikroplastik enthalten ist.
Doch wessen Aufgabe ist es denn zu verhindern, dass solche Produkte auf den Markt kommen?

weiter lesen >>

Beschwerde an die Deutsche Bahn

Beschwerde an die Deutsche Bahn

Meine Beschwerde, geht nicht nur um Falschinformationen der Bahn, sondern grundsätzlich um die Situation, die die DB den Radfahrern zumutet. Wenn schon alte Wagons benutzt werden müssen, kann man doch wohl erwarten, dass eine Einstiegshilfe, z.B. eine portable Rampe vorhanden ist. – In anderen EU Ländern stehen Helfer zur Verfügung.

weiter lesen >>

Äpfel über Äpfel

Äpfel über Äpfel

Die reiche Apfelernte erfordert Kreativität, denn die frühen Äpfel sind nicht haltbar und müssen schnell verarbeitet werden.
Das Apfelbrot ist ja typisch für die Weihnachtszeit. Aber es schmeckt auch jetzt schon sehr gut und lässt sich gut einfrieren. So hat man schon etwas für das Fest vorbereitet.

weiter lesen >>

Lobbyismus-gut oder schlecht?

Lobbyismus-gut oder schlecht?

Jeder Bürger hat nach dem Grundgesetz das Recht, seine Interessen gemeinsam mit anderen vor dem Staat zu vertreten.
Doch viele von uns haben das Gefühl, dass unsere Politik durch den Einfluss von Lobbyisten gesteuert wird, und das multinationale Konzerne mit hoch spezialisierten Anwälten versuchen ihre Interessen und die ihrer Aktionäre durchzusetzen.

weiter lesen >>

Sommer, Sonne und Grillen

Sommer, Sonne und Grillen

Fast keine Holzkohle, die bei uns im Handel ist, stammt aus deutschen Wäldern. Polen ,Paraguay, Nigeria und die Ukraine sind die Hauptlieferanten. Zum großen Teil handelt es sich dabei um illegale Abholzungen auch von Tropenholz. Irreführend kann auch eine deutsche Adresse auf der Verpackung sein.

weiter lesen >>

Mini Solaranlagen

Mini Solaranlagen

Fast jeder kann seinen eigenen Strom produzieren, so die Behauptung des Energie und Umweltzentrums im Allgäu (eza). Dafür gibt es Mini -Solar Anlagen, die man auf den Balkon, die Terrasse oder das Garagendach montieren kann.

weiter lesen >>

Zukunftsperspektiven mit Precht

Zukunftsperspektiven mit Precht

Viele von uns beschäftigen sich mit der Frage, wie die Zukunft unserer Kinder und Enkel aussehen wird.

Sicher ist eines: Es wird am Arbeitsmarkt große Veränderungen geben. Die Vorstellung, mit der unsere Eltern und Großeltern aufgewachsen sind, dass man sich über seine „Leistung“ definiert, wird so nicht weiter existieren.
Viele Arbeitsplätze werden verschwinden und nur Hochqualifizierte werden Schritt halten können mit dem digitalen und technischen Wandel.

weiter lesen >>

Hilfe für die Bienen

Hilfe für die Bienen

Wenn jeder in seinem Garten eine kleine Insel oder wilde Ecke stehen lässt, die nur zwei oder drei Mal im Jahr gemäht wird, wäre den Bienen und Schmetterlingen viel geholfen! Da entsteht eine kleine Wildblumenwiese, die den Tieren Nist – und Überwinterungsplätze bietet.

weiter lesen >>

Stress durch das neue Datenschutz Gesetz

Stress durch das neue Datenschutz Gesetz

Die Ehrenamtlichen in den Vereinen klagen über das neue Datenschutzgesetz. Sie sagen,dass siees so schon schwer haben ihre Arbeit zu tun, Mitarbeiter zu finden und diese zu motivieren. Dieses Bürokratiemonster wird Freiwillige, die sich für das Ehrenamt interessieren abschrecken, zumal bei Fehlverhalten saftige Strafen drohen!

weiter lesen >>

DSGVO, wer hat wirklich nutzen davon

DSGVO, wer hat wirklich nutzen davon

Ab dem 25.Mai 2018 tritt das DSVGO in Kraft. Nach nun langer Vorlaufzeit ist es nun soweit. Die Europäische Datenschutz Grundverordnung also im kurzen DSGVO soll greifen.
Doch wer profitiert wirklich von diesem Datenschutz Gesetz?
Seien wir mal ehrlich, für den User wird sich nicht viel ändern. Aber dafür für jede Firma, jeden Webseiten Betreiber. Muß er doch einen Datenschutz Vereinbarung in seine Webseiten einbauen, wo er genau nach Vorgaben erklärt, was er mit diesen Daten oder Anfragen macht.
Aber, die einzigen, die wirklich profitieren, sind:

weiter lesen >>

Überwachungsstaat Bayern

Überwachungsstaat Bayern

Nach den Plänen der CSU wird es in Bayern in nächster Zeit mehr Zugriffs- und Kontrollrechte für die Polizei geben. Schon im letzten Sommer startete sie mit dem „Gefährdungsgesetz“. Damit ist es möglich, Verdächtige auf unbegrenzte Zeit zu inhaftieren bevor sie Gelegenheit haben ein Verbrechen zu begehen.

weiter lesen >>

Streit um das Kruzifix

Streit um das Kruzifix

Das Bundesverfassungsgericht beschloss 1995, dass Kruzifixe in öffentlichen Gebäuden gegen die Religionsfreiheit verstoßen. Daraufhin erließ der Landtag ein Gesetz, das weiterhin Kreuze vorschreibt. Aber wenn Eltern oder Lehrer sich vehement dagegen wehren, sollen sie wieder abgehängt werden.

weiter lesen >>

Deutschklassen für Migrantenkinder?

Deutschklassen für Migrantenkinder?

Heftig kritisieren muss man den Vorschlag Söders, Deutschklassen für Migrantenkinder einzurichten. Damit versucht er Stimmen für seine Partei bei der Wahl im Oktober zu gewinnenl. In dieselbe Richtung arbeitet Seehofer mit seiner unqualifizierten Behauptung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre. Sogar dem früheren Finanzminister Theo Waigel geht das zu weit. Mit der Forderung alle Parteien müssen ihre persönlichen Profilierungen einstellen, meldet er sich zu Wort, und fordert eine besseres Miteinander in der Koalition.

weiter lesen >>