Syrien, so begann der Krieg

Mouawiya Syasneh war gerade 14 Jahre alt, als in den Nachbarstaaten Ägypten und Tunesien der arabische Frühling die Diktatoren hinwegfegte. Der Junge verfolgte das alles im Fernsehen und es animierte ihn dazu einen Spruch an die Wand in seiner Heimatstadt Daraa zu spüren, der Assad veranlasste brutale Maßnahmen einzuleiten.

weiter lesen >>

Die Kartoffel im Wandel der Zeit

Die Kartoffel im Wandel der Zeit

Die spanischen Eroberer brachten die Kartoffel aus Südamerika mit. Auf ihren langen Seereisen war die Knolle eine wichtige Abwechslung auf dem Speiseplan. Erst allmählich wurde sie zu einer Selbstverständlichkeit in unserer Küche und ist wegen ihrer Vielseitigkeit und Bekömmlichkeit sehr beliebt.

weiter lesen >>

Israels Siedlungsbau in Palästina verärgert Obama

Heftige Kritik wird am Siedlungsbau Israels vom UN Sicherheitsrat geübt. Im besetzten palästinensischen Westjordanland und in Ost-Jerusalem werden seit Jahren für Israelis Siedlungen errichtet. Internationale Proteste haben die Regierung Netanjahu bisher wenig beeindruckt. Aber diese Resolution der Weltsicherheitsrates ist ein diplomatischer Desaster!

weiter lesen >>

Model United Nations für Jugendliche

Das Projekt „Model United Nations“ (MUN), ist ein politisches Planspiel, das in vielen Ländern von Studenten und Schülern genutzt wird. Jeder Teilnehmer bekommt ein Thema gestellt, dass er in einem Vortrag darstellen, und anschließend in der Diskussion verteidigen soll. Am Ende sollten alle von einer gemeinsamen Lösung überzeugt sein. Bis zu diesem Ziel muss viel diskutiert werden.

weiter lesen >>

Sorgen um Europa

Sorgen um Europa

Der Vorwurf von Joschka Fischer lautet: „Man hat in den letzten Jahren akzeptiert, dass über dieses Europa geschimpft wurde, und dass sich die nationalen Regierungen aus der Verantwortung gestohlen haben. Das muss anders werden! Für die Umsetzung der Idee Europa muss man Durchhaltevermögen haben. Das ist kein Sprint, das ist ein Ultramarathon“!

weiter lesen >>

Positives aus Afrika: Ruanda im Aufwind!

Ruanda ist etwas kleiner als Brandenburg. Seine Hauptstadt Kigali ist vielleicht die sauberste Stadt der Welt. Die Strassen sind ohne jeden Abfall.Fast alle internationalen Hotelketten haben ein Haus in der Stadt, Bürohäuser und Glasfassaden prägen das Bild.
Das Wirtschaftswachstum liegt bei 7 bis 8%.

weiter lesen >>

Europa ist gefährdet

Bei seinem Besuch in Rumänien warnte Präsident Gauck in Bukarest vor einem Auseinanderstreben Europas. Ein Rückfall auf nationalistische Positionen sei gefährlich. „Wir wollen nicht vergessen, welches Unheil der Nationalismus über Europa gebracht hat. Der Frieden und die Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit! „

weiter lesen >>

Die Deutschen und Österreicher

Die Deutschen und Österreicher

Zwischen 2002 und 2015 hat sich die Zahl der Deutschen, die in Österreich leben und arbeiten mehr als verdoppelt. 170500 sind es inzwischen. Aber sie haben fast alle mit Ressentiments der Bevölkerung zu kämpfen. Sie empfinden es als Belastung dass ständig zwischen Deutschen und Österreichern polarisiert wird.

weiter lesen >>

Haben die Kurden Schuld an dem Anschlag in Ankara

Erdogan und der Präsident Davutoglu vergrößern die Probleme, die es sowieso an der syrischen Grenze gibt, durch ihre militante Haltung: Sie schließen Verhandlungen mit den Anführern der kurdischen Gruppen aus.
Diese türkische Tragödie hat auch Folgen für Deutschland. Für die Lösung des Flüchtlings Problems wäre die Zusammenarbeit mit der Türkei notwendig!

weiter lesen >>