DSGVO, wer hat wirklich nutzen davon

Ab dem 25.Mai 2018 tritt das DSGVO in Kraft. Nach nun langer Vorlaufzeit ist es nun soweit. Die Europäische Datenschutz Grundverordnung also im kurzen DSGVO soll greifen.
Doch wer profitiert wirklich von diesem Datenschutz Gesetz?
Seien wir mal ehrlich, für den User wird sich nicht viel ändern. Aber dafür für jede Firma, jeden Webseiten Betreiber. Muß er doch einen Datenschutz Vereinbarung in seine Webseiten einbauen, wo er genau nach Vorgaben erklärt, was er mit diesen Daten oder Anfragen macht.
Aber, die einzigen, die wirklich profitieren, sind: Anwälte und Abmahn Kanzleien.
Die haben ab dem 25. Mai eine regelrechte Goldgräber Stimmung. Können Sie doch nun noch mehr ungerechtfertigter Weise Seitenbetreiber Abmahnen und so zu zusätzlichem Geld kommen.
Ein Milliarden Geschäft.

Es zahlen also immer die kleinen die Rechnung, auch wenn das Gesetz gut ist, aber die Großen werden da nicht viel belangt. Die Abmahn Anwälte werden sich wie Geier und Hyänen auf kleine Firmen stürzen, die vielleicht gerade mal so überleben und um die Existenz kämpfen.
Warum auf die kleinen? Na, auch einfach erklärt. Bekommen sie doch eher und schneller Geld von klein Firmen, als von Großen, denn diese können sowas auf Jahre hinaus zögern, ohne das da ein Anwalt, der Abmahnt schnell Geld sieht.

Da sieht man wieder, das die, die in Brüssel sitzen, eben überhaupt keine Ahnung haben, was sie tun und was sie beschließen.
Traurig.
Die EU hat damit Anwälten eine Lizenz zum Geld drucken ausgestellt. Zum Glück aber, gibt es ja auch seriöse Anwälte, die damit nichts zu tun haben wollen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.