Die Steuerhinterzieher Amazon und Apple

Es ist ein öffentliches Ärgernis, dass Firmen wie Amazon und Apple, die in Europa große Umsätze einfahren, sich beim Zahlen der Steuern aus der Verantwortung stehlen

Jetzt hat die Wettbewerbskommissarin der EU, Margrethe Vestager, vor dem Europäischen Gerichtshof Klage eingereicht.
1. gegen Irland, weil es dem iphone Hersteller Apple 13 Milliarden Euro an Abgaben erlassen hat.
2. gegen Luxemburg, weil es beim Internethändler Amazon auf 250 Milliarden Euro verzichtet hat.
Fast 3/4 seiner Gewinne wurden von Amazon nicht versteuert.

Jeder kleine Betrieb muss sich der Finanzbehörde gegenüber verantworten und seine Steuern zahlen. Durch die Großzügigkeit gegenüber multinationalen Konzernen wird der Wettbewerb verzerrt, so die Kommissarin Margrethe Vestager. 0,005 Prozent hätte Amazon von seinen Steuerverpflichtungen nur bezahlt.
Solche Steuervorteile sind nach EU Vorschriften strikt untersagt!

Aber die Schuld liegt natürlich in erster Linie bei den Finanzbehörden der Länder, die sich in Großzügigkeit überbieten, um die Konzerne zu halten.

Amazon und Apple sind jedoch nur die Spitze des Eisberges.Im Oktober 2015 gab es eine Klage gegen die Niederlande, weil sie Starbucks Vorteile verschafften. Eine Nachzahlung von 30 Millionen Euro verlangte die EU Kommission.
Ebenso erging es McDonalds, die durch fehlende Steuerzahlungen aufgefallen sind
Gegen 24 von 28 EU Mitgliedsstaaten hat Margrethe Vestager Ermittlungsverfahren eröffnet.

Mit Spannung wird die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes erwartet. Mehr Steuergerechtigkeit würde auch helfen, die Politik Verdrossenheit in der Bevölkerung abzubauen.
Die Glaubwürdigkeit der Länder und der Europäischen Union hat gelitten unter den ungerechten Steuervergünstigungen für internationale Konzerne.
Die Vergabe von Lizenzgebühren an Tochtergesellschaften, wie Amazon es in Luxemburg praktiziert, darf nicht so weiter gehen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.