Pinguin Panda Update und wie man gegensteuern kann

Pinguin Panda Update und wie man gegensteuern kann
Am 25.07 2012 hat Google wieder ein neues Panda Update gefahren, das wohl wieder viele Webseiten betroffen hat und betreffen wird. Sie werden noch mehr in den Positionen nach hinten geschoben.
Doch warum betrifft es zur Zeit soviele Seiten in Deutschland? Was wird falsch gemacht?
Nun, um aus dem Panda und Pinguin Filter raus zukommen, muss man einfach anfangen umzudenken. So wie viele US Webseiten Betreiber es schon getan haben.
Und wer einen Blog sein eigen nennen kann, der wird da auch schon drauf gekommen sein.
Denn die Flut von Massen Kommentar Spam ist auf einmal wie weggezaubert. Es kommen nur mehr wenige Spams an.
Entfernt wenn möglich alle Massen Kommentar Spams und Einträge bei Blogs und Foren, Entfernt alle Profil Spam Links und schon müsstet ihr wieder anfangen gut zu ranken, denn so wie es scheint sind gerade diese Links die Verursacher für den Absturz von Webseiten und deren Positionen.
Anfangs wollte ich es auch nicht glauben, als mir US Promoter dies erzählten.
Aber ich habe es bei einem Projekt, das vom Pinguin und Panda betroffen war ausprobiert. Und siehe da, die Webseiten sind wieder da, wo sie zuvor waren, ja sogar besser.
Ich habe lediglich Kommentar links in Blogs entfernen lassen, habe da, wo ich Profil Links hatte, diese raus genommen.
Aber im Gegenzug habe ich dafür mehr Bookmark Links gesetzt, mehr Webkatalog Einträge gemacht.
Wie es scheint wertet Google Bookmarking Portale nun höher, auch Webkataloge, dafür sind Blog Kommentar Links auf der roten Liste. (ich meine wirklich nur die Kommentar Links).

Probiert es aus, ihr werdet sehen, das ist der Knackpunkt um wieder gut zu ranken. Bei uns hat es funktioniert.


Kommentare

Pinguin Panda Update und wie man gegensteuern kann — 1 Kommentar

  1. Nun, das ist ja klar, dass google irgendwann gegen den Kommentarspam vorgehen wird. Den Spamern war es ja auch egal, ob der Kommentarlink follow oder nofollow war. Jetzt kommt halt der Bookmarkspam.

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.