Meine Weihnachtsgans und die Vogelgrippe

Jedes Jahr droht die Gefahr der Vogelgrippe. Die Zugvögel, vor allem die Wasservögel, die aus dem Norden kommen, werden als Träger der Krankheit vermutet. Für den Menschen besteht keine Gefahr der Ansteckung. Jedoch sollte man engen Kontakt zu Geflügel meiden, und vor allem keine toten Vögel berühren. Nach wie vor gilt besondere Sorgfalt bei Zubereitung und dem Kochen von Geflügel. Es ist ausgiebig zu waschen und muss gründlich erhitzt werden.

weiter lesen >>

Fisch Alarm in Bayern

Veränderungen besonders entlang der bayerischen Gewässer sind notwendig , so der Landesfischereiverband und der Landesbund für Vogelschutz.- Alle Bundesländer haben Vorschriften für die Landwirtschaft erlassen: Ein schützender Randstreifen muss dort entlang der Gewässer von der Bewirtschaftung frei gehalten werden. Nur Bayern setzt als einziges Bundesland auf Freiwilligkeit der Landwirte.

weiter lesen >>

Stunde der Gartenvögel

Der Landesbund für Vogelschutz ruft alle Naturfreunde auf, sich an einer Vogelzählung zu beteiligen.Bei einer großen Mitmachaktion will der Verein herausfinden, welche Arten von Vögeln in unseren Gärten und unserem Umfeld leben und wie viele.

weiter lesen >>

Glyphosat im bayerischen Bier!

Im Ackerboden tötet das Glyphosat wichtige positive Bakterien ab, sodass giftige Pilze und Sporen die Pflanzen angreifen können. Darauf folgt dann der Einsatz von pilztötenden Spritzmitteln, ein Kreislauf, der sich gegenseitig verstärkt. Und so gelangt das Gift über unsere Nahrung zu uns. Bei jedem von uns ist es im Urin nachweisbar!

weiter lesen >>

Der Igel (Erinaceus)

Der Igel (Erinaceus)

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) hat jetzt ein Forschungsprojekt gestartet, um mehr über die Lebensweise der Igel zu erfahren. Durch die Entwicklung in der Landwirtschaft und dem Ordnungssinn der Gartenbesitzer ist ihr Überleben gefährdet!

weiter lesen >>