Um unsere Aufmerksamkeit wird viel geworben

Bekommen die Kinder und Jugendlichen von ihrem Umfeld noch viel mit, wenn sie dauernd an ihren Smartphones herumfingern? Auch viele Erwachsene sind von dieser Manie befallen. Das digitalisierte Leben isoliert die Menschen von einander und mancher spricht von einem grassierenden Autismus!
„Die Wiedergewinnung der Wirklichkeit“ heißt ein neu erschienenes Buch von dem Amerikaner M.B.Crawford. Er sieht in der gegenwärtigen Entwicklung eine Gefahr für die Gesellschaft und die Demokratie.
„Wir alle verfügen über etwas Wertvolles, meist ohne uns dessen bewusst zu sein“, sagt er.“Es geht um unsere Aufmerksamkeit“.
Davon lebt jede Beziehung. Die Wirtschaft gibt viel Geld aus, um unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen. Wer sie bündeln kann, verdient viel Geld und hat Macht! Unsere Sinne werden über immer mehr Kanäle verführt und aufgerüttelt. Im Zeitalter der Vermarktung scheint es kaum Grenzen zu geben. Aber unsere Fähigkeit aufmerksam zu sein ist begrenzt. Irgendwann ermüden wir und können uns nicht mehr konzentrieren.Es scheint ein Krieg um unseren Verstand zu sein. Unsere individuelle Lebensgestaltung wird stark beeinflusst . Das wirkt sich auf unsere sozialen Kontakte, die gesamte Gesellschaft und letztendlich auf unsere Demokratie aus.
Unser Verhältnis zu Dingen ist durch das Überangebot flüchtig geworden. Selbst die Natur erleben viele aus der Bevölkerung nur noch im Freizeitpark mit Event-Charakter. Es droht uns die Wirklichkeit abhanden zu kommen, so Crawford.
Die wertvollsten Konzerne der Welt sind zur Zeit die Internet Suchmaschinen. – Ein weiteres Beispiel sind die Medien, die unter Konkurrenzdruck um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Die Verbreitung von Informationen ist ihr Geschäft und häufig werden Nachrichten vereinfacht und dramatisiert, um Verkaufszahlen zu erhöhen. Aber die Demokratie wird nicht durch solche Schlagzeilen gefördert. Vom Wähler wird ernsthaftes Nachdenken und das Abwägen zwischen unterschiedlichen Stellungnahmen benötigt.
„Es ist wichtig, dass wir unsere begrenzte Aufmerksamkeit als wichtig und wertvoll zu nehmen lernen: von der Gestaltung des einzelnen Lebens bis zum Gelingen des Staates“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.