Suchmaschinenoptimierung vs. Webdesign

Suchmaschinenoptimierung vs. Webdesign, Webdesigner gegen SEO’s
Webdesign und Suchmaschinenoptimierung ist wie Feuer und Eis, oder Hund und Katz. Oftmals enteht zwischen einem Webdesigner und einem Suchmaschinenoptimierer heftige Diskussionen, wie ein Design respektive Layout auszusehen hat, so das beide Seiten und der Kunde Zufrieden sind. Man muss hier vieles beachten, manchmal leider auch etwas an einem schönen Design oder Layout einbüssen, man wird dafür aber auch in den Suchmaschinen gefunden. Und das sollte eigentlich „immer“ das Endziel sein.

Webdesign und Suchmaschinenoptimierung ist sehr komplex und vielen Webdesignern leider nicht bekannt oder diese wollen es nicht dem Kunden vermitteln.

Daher wird dieser Punkt oft bewusst nicht berücksichtigt bzw. dem Kunden mitgeteilt, dass dies eine absolute Notwendigkeit ist, da es natürlich einfacher ist, einem Kunden eine Webseite zu verkaufen die zwar gut aussieht als ihm zu erklären, warum einige seiner Wünsche bezgl. des Webdesign nicht umgesetzt werden können oder warum es manchmal extrem schwer ist, Gimmicks oder andere Dinge in Seiten zu integrieren.
Hier sollte die Devise „der Kunde ist König“ nicht 1:1 umgesetzt, sondern Aufklärungsarbeit geleistet werden (das nötige Fachwissen für SEO, Suchmaschinenoptimierung vorausgesetzt). Nur wenige Designer an sich hören auch auf SEO’s bzw. Suchmaschinenoptimierer, sind meistens sogar so von sich eingenommen, dass diese nicht mal Tips dazu annehmen.

Es ist nicht leicht und einfach, eine Webseite zu erstellen die gut aussieht und dennoch Suchmaschinenfreundlich ist. Aber: Suchmaschinen sind „Maschinen“. Sie sehen keine Bilder und annimierte Seiten, sondern können Informationen nur aus Texten entnehmen. Daher muss hier immer der goldene Mittelweg gefunden werden. Viele Webseitenbetreiber sind immer noch der Meinung das es reicht, wenn die Webseite unter dem Firmennamen auf der ersten Suchergebnisseite angezeigt wird – aber wer sucht denn nach dem Firmennamen?
Im Regelfall wird nach Produkten oder Dienstleistungen gesucht und hier muß eine Webseite gut gelistet werden. Nur so kann man neue Kunden gewinnen.

Manche Webdesigner bieten sogar Suchmaschinenoptimierung an, aber haben davon nicht viel Ahnung, dass kommt mir leider fast täglich unter. Da wird extra Kohle vom Kunden genommen, ihm vermittelt, dass die Webseiten optimiert worden sind, aber wenn dann ein „richtiger“ Suchmaschinenoptimierer über die Seite drübergeht, kommt relativ schnell herraus, dass hierzu rein gar nichts gemacht wurde. Nicht lachen, dass merke ich Täglich, wenn sich Kunden bei mir melden.

Daher soll und muss dieses immer getrennt sein, Webdesign und Suchmaschinenoptimierung, das sind zwei verschiedene Welten, erfordern jeweils zwei verschiedenen Vorgehensweisen und verschiedenes Know-How. Aber es muss am Ende immer ein Zusammenspiel aus beiden sein, so das eine Symbiose der zwei entsteht.
Hier Erfahren Sie mehr:
Webdesign, Webseiten Programmierung

&
Suchmaschinenoptimierung, SEO, Internet Ranking


Kommentare

Suchmaschinenoptimierung vs. Webdesign — 1 Kommentar

  1. Eine für mich bisher immer praktikable Lösung war bisher, den Designer von vornherein einzuschränken. Wobei gegen Flashmenüs eigentlich nichts spricht, solange man ein alternatives HTML-Menü mit in die Seite einbindet. Nur der Inhaltsteil sollte unter keinn Umständen in Flash oder vergleichbarem realisiert werden. Aber auch dafür gibt es mittlerweile suchmaschinengerechte Lösungesansätze, bzw. haben sich die Crawler der Suchmaschinen weiterentwickelt und unterstützen teilweise auch Flash und Co. Teilweise eben

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.