Formel1, BMW steigt aus

BMW steigt aus der Formel1 aus
BMW gibt heute seinen Abschied aus der Formel 1 bekannt, steigt aus!
Auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz um 10 Uhr in München werden die BMW-Vorstände Norbert Reithofer und Klaus Draeger zusammen mit Motorsport-Direktor Dr. Mario Theissen den Rückzug aus der Königsklasse verkünden. Nur noch bis zum Saisonende werden die weiß-blauen Rennwagen auf den Formel-1-Kursen unterwegs sein – danach ist Schluss.
BMW wird auch zukünftig Motorsport betreiben – nur die Formel 1 passt nicht mehr in die strategische Ausrichtung des Konzerns. 2009 wollte BMW unbedingt um den Titel mitfahren, blieb dann aber weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Mit nur acht WM-Zählern rangiert das Team derzeit auf dem drittletzten Platz.
BMW hatte 2005 das ehemalige Sauber-Team übernommen. Im schweizerischen Hinwil arbeiten 430, in München ca. 300 Mann am Formel-1-Projekt. Mit großem Aufwand hatte BMW u.a. die Formel-1-Fabrik in Hinwil massiv ausbauen lassen.
Was aus den Fahrern Nick Heidfeld und Robert Kubica wird, ist noch völlig offen. Gerade der Pole Kubica steht aber bei einigen Top-Teams auf dem Zettel. Auch Heidfeld könnte bei einem anderen Rennstall unterkommen.
Auch Toyota soll die über einen Ausstieg schon nachdenken und dies wahrscheinlich relativ bald bekannt geben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.