Thailand, Bangkok, Flughafen lahmgelegt

Thailand, Bangkok, Flughafen lahmgelegt, Regierungsgegner haben den Flughafen von Bangkok besetzt.
Seit der Schließung des Flughafens am frühen Morgen seien 78 Flüge gestrichen worden. Im Moment sitzen ca. 3000 Passagiere aus der ganzen Welt am Flughafen Bangkok fest, so ein Flughafen Sprecher.
Nach Angaben der Rettungskräfte kam es am Morgen am Flughafen zu einer Explosion. Zwei lokale Fernsehsender berichteten, dass eine Granate in die Regierungsgegner geflogen sei. Dabei habe es drei Verletzte gegeben.
Den Tag über hatten Tausende Regierungsgegner die Zufahrtstraßen rund um den Airport Suvarnabhumi verstopft. Sie stürmten schließlich Flughafengelände und Startbahn. Sicherheitskräfte stellen sich ihnen entgegen, unterließen aber zunächst Kampfhandlungen. Die Demonstranten wollten mit ihrer Aktion die Rückkehr des umstrittenen Ministerpräsidenten Somchai Wongsawat verhindern, der am Mittwoch vom APEC-Gipfel in Peru zurück nach Thailand kommen soll. Die Demonstranten wollen die Ankunft des umstrittenen Ministerpräsident Somchai Wongsawat, der am Mittwoch erwartet wird, verhindern. Armeechef General Anupong Paojinda wurde aufgefordert, sich der Opposition anzuschließen und sich gegen die Regierung zu stellen. Beobachter befürchten einen Militärputsch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.