Hoher Spritpreis, immer mehr steigen auf Fahrrad um

Hoher Spritpreis, immer mehr steigen auf Fahrrad um
Das ist ja eigentlich ganz gut, denn man tut nicht nur sparen sondern gleichzeitig auch was für die Gesundheit. Das ist angesichts der hohen Benzin Preise ja ganz in Ordnung. Auch kann man einen Run auf Fahrräder Verzeichen, so dass auch diese Branche wieder einen Aufschwung erlebt.
Also, Alles Gut und Schön, meint man.
Fehlanzeige!! Denn auch die Polizei hat die Fahrrad Fahrer wieder als gute Einnahme Quelle für Verwarngelder entdeckt und kontrolliert diese verstärkt. Wie ich schon von etlichen Münchnern hörte, werden diese ja regelrecht „abgezockt“. Ob gerechtfertigt oder nicht, das war ja auch zu erwarten. Und die Verwarngelder sind anscheinend bei Radfahrern höher als bei Autofahrern. Beliebteste Verwarnungen sind zum Beispiel: Fahren auf der falschen Strassenseite, sprich Fahrradweg, Übersehen einer Fahrrad Ampel (Fußgänger Ampeln sind schon lange nicht mehr parralell geschaltet zu Fußgänger Ampeln und viele Fahrrad Fahrer orientieren sich aber danach) und viele weitere.
Wenn Ihr auch Gründe für Verwarnungen wisst, so postet sie hier, so dass andere auch von euren Erfahrungen profitieren können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.