Mehr Alltagskompetenz in den Schulen?

Fast 70 % der Deutschen sind der Meinung, dass Schülerinnen und Schüler im Schulalltag zu viel Unnützes lernen; so das Ergebnis einer Umfrage des Forschungsinstituts YouGov 2015.

Natürlich stuft jeder von uns etwas anderes als Verzichtbar ein. Doch man kann davon ausgehen, dass ein paar Stunden erübrigt werden könnten für den Vorstoß Söders,  mehr praktisches Wissen im Unterricht zu vermitteln.

Aber was stellt er sich darunter vor? Soll in der Schule über Versicherungen und Mietverträge aufgeklärt werden? Er möchte die Jugend besser auf das Leben vorbereiten, sagt er. Das neue Artenschutz Gesetz ist der Aufhänger für seine Idee, mit einem neuen Schulfach mehr Verständnis für Landwirtschaft und Naturschutz zu erzielen.

Das freut den Bauernverband sehr, und auch die Freien Wähler sind dafür. Es soll um ein besseres Umweltverhalten der Jugend  in Bezug auf Ernährung, Gesundheit und Haushaltsführung gehen.     Einige dieser Themen müssten allerdings zu Hause bearbeitet werden und wären Erziehungsaufgabe der Eltern. Mit ihnen sollte geklärt werden, dass das Taschengeld nicht  nur im Chipkonsum verschwinden darf. Auch dass zu den Freitagsdemos ein eigenes Umweltverhalten gehört; z.B. Müllvermeidung oder Mobilität, die umweltfreundlich ist.

Aber in den Schulen wird schon jetzt im Unterricht besprochen, welche Lebensmittel gesund sind. Die Schüler erfahren, wie durch Luftverschmutzung die Artenvielfalt geschädigt wird. Doch daran können sie selber ja nichts ändern, auch an der Massentierhaltung nicht. Mit Aktionen vor Ort wäre viel Lehrreiches zu vermitteln. Auf dem Acker oder im Wald kann das überzeugender dargestellt werden.  – Im Werkunterricht Solaranlagen bauen wäre noch so ein Vorschlag!                 Doch immer wieder fehlt es Lehrern und Schülern an Zeit, diese Themen ausführlich zu bearbeiten und zu diskutieren.

Ist die Kritik, dass Söder die Schulen in ein falsches Licht rückt berechtigt? Auch die jetzige Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner forderte vor Jahren, dass Schulen mehr Alltagskompetenzen vermitteln sollten.

Jedenfalls ist jetzt wieder eine interessante Diskussion angestoßen worden!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.