Die Magna Carta

In abgewandelter Form ist die Magna Carta Grundlage der heutigen Gesetze Großbritanniens, und in weiten Teilen bezieht sich auch die Verfassung der USA auf dieses im Jahr 1215 unterzeichnete Dokument!

weiter lesen >>

Sind die USA die Guten oder selbst ein Terrorstaat?

Sind die USA die Guten oder selbst ein Terrorstaat?

Die USA, ein gutes Land, groß und eigentlich ein schönes Land. Wäre da nicht die Tatsache mit dem Abhörskandal.
Da stellt sich einem Laien die Frage: Sind die USA nun ein gutes Land oder ein Land, das andere Länder Terrorisiert indem man sie abhört und ihnen einen Willen aufzwingt, der gerade den USA recht ist? Ist vielleicht die USA eine Diktatur im weitesten Sinne? Sind die USA die wahren Terroristen?
Diese Frage muss sich ein jeder selbst beantworten und sich seine Gedanken darüber machen.
Handlanger haben die USA jedenfalls genug. Sieht man sich einmal die Tatsachen an, das sogar eine Präsidenten Maschine zur Landung gezwungen wurde, nur weil man vermutete, das der Whistleblower Snowden an Bord dieser Maschine sei.
England, Frankreich, und all die Länder, die den USA nacheifern und

weiter lesen >>

Ab heute gilt es europaweit, keine Kosmetika aus Herstellung mit Tierversuchen

Ab heute gilt es europaweit, keine Kosmetika aus Herstellung mit Tierversuchen

Ein trauriges Kapitel in der Geschichte der geldgierigen Menschheit hat ein zumindest regionales Ende gefunden. Ab heute dürfen keine Kosmetikartikel mehr in den Regalen stehen, die nach Tierversuchen hergestellt wurden. Bisher durften Länder, die Tierversuche außerhalb Europas durchgeführt hatten, ihre Produkte noch anbieten, damit ist jetzt endgültig Schluss. In der EU gilt das Verbot von Tierversuchen für Kosmetika schon seit 4 Jahren, ein Verkaufsverbot von Produkten aus Ländern, in denen Tierversuche noch zulässig, ja sogar vorgeschrieben sind, gab es bis heute nicht. Die Regale werden sich leeren.

Ein fahler Beigeschmack bleibt, denn außerhalb des verhältnismäßig kleinen Europas gilt dieses Verbot nicht. Obwohl es seit langer Zeit Alternativmethoden zu Produkttesten gibt, scheint die Methode

weiter lesen >>

Das Wunder blieb aus, Hugo Chávez ist tot, Venezuela weint um seinen Comandante

Das Wunder blieb aus, Hugo Chávez ist tot, Venezuela weint um seinen Comandante

Eine Ära, die ganz Lateinamerika in seinen Bann gezogen hat, ist zuende gegangen. Chávez hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Ob sein Kampf gegen die Reichen, gegen den Kapitalismus weitergeführt wird, ist die Angst der Venezuelaner. Sein Volk waren die Armen und für die hat er gekämpft bis zuletzt. Damit die Schulkinder am Morgen die Sonne früher sehen können, ließ er sogar die Uhren um eine halbe Stunde zurück stellen, in den Slums von Caracas war er der Messias, aber er schloss auch zweifelhafte Freundschaften auf seinem Weg in eine sozialistische Demokratie. Persone non grate wie Irans Mahmud Ahmadinedschad oder Syriens Baschar al-Assad zählte er zu seinen Freunden, aber an seine Feinde lieferte er Öl.

Seit Sommer 2011 wurde Chávez auf Kuba wegen eines Tumors

weiter lesen >>

Alpine Ski-WM in Schladming, erster Tag geht allen auf die Nerven und an die Nieren

Alpine Ski-WM in Schladming, erster Tag geht allen auf die Nerven und an die Nieren

Ich weiß nicht wie viele Verschiebungen es waren, am Ende wurde der für 11.00 Uhr angesetzte weltmeisterliche Super-G der Damen um 14.30 Uhr gestartet. Bis dahin mussten alle Rennläuferinnen im Viertelstundentakt auf ihren Einsatz hinzittern. Eine Nervenzerreißprobe nicht nur für die Sportler, auch für die Veranstalter und Verantwortlichen. Das Publikum war bereits zum Großteil aus dem Nebeltal abgewandert, als es schließlich losging, das Rennen.

Und es war für meine Begriffe eines, das einer fairen Weltmeisterschaft nicht entsprach. Die Skifahrerinnen waren hungrig, unkonzentriert und unsicher. Der Lauf des Rennens bewies das ein ums andere Mal. Tina Maze, die vor der Schweizerin Lara Gut verdient Gold gewonnen hat, hat ein erneutes Mal bewiesen, dass sie derzeit die beste Skifahrerin der Welt ist. Ihre gefährlichste Konkurrentin im Kampf um Gold, Lindsey Vonn, stürzte fürchterlich und musste per Hubschrauber

weiter lesen >>

Parallelslalom Moskau. Sensationssieg von Lena Duerr vom SV Germering

Parallelslalom Moskau. Sensationssieg von Lena Duerr vom SV Germering

Das City-Event in Moskau, das Pendant zum Neujahrsevent in München, hat eine Siegerin hervorgerufen, auf die niemand auch nur einen Pfifferling gewettet hätte. Auch wenn Viktoria Rebensburg und die angeschlagene Maria Höfl-Riesch ihre Teilnahme an diesem Nachtslalom absagten, waren alle anderen großen Namen des Skisports vertreten. Lena Duerr und Christina Geiger vom DSV durften die sicheren Startplätze von Höfl-Riesch und Rebensburg einnehmen, denn bei dieser Art von Events ist es nur den Besten der Weltrangliste erlaubt zu starten. Der DSV nominierte die hinter den Stars platzierten Slalommädels Christina Geiger und Lena Duerr nach, und tat gut daran.

Der erste Weltcupsieg von Lena Duerr ist im Hinblick auf die Weltmeisterschaften in Schladming ein Erfolg, der der gesamten deutschen Damenmannschaft die nötige Motivation liefern sollte, die doch etwas ins Schlingern geraten war

weiter lesen >>

Russische Duma nimmt sich heraus, Gott zu spielen beim Verbot von Homosexueller Propaganda

Russische Duma nimmt sich heraus, Gott zu spielen beim Verbot von Homosexueller Propaganda

Erste Reaktionen auf den unsäglichen Umgang mit Homosexuellen in Russland folgten prompt. So hat die USA den sog. Bürgerrechtsdialog mit Russland aufgekündigt. Diese Arbeitsgruppe wurde damals ins Leben gerufen, als sich US Präsident Barack Obama und sein damaliger Amtskollege Dmitri Medwedew darauf geeinigt hatten, Maßnahmen gegen die Einschränkung des zivilen Lebens in Russland zu ergreifen. Aktuell ist Medwedew Putin gewichen, wie dies von vorne herein so geplant war, und Putin hält sich in keinster Weise an diesen guten ersten Schritt.

Der schwulenfeindliche Gesetzentwurf in Russland, der mit einer großen Mehrheit angenommen wurde, zeigt, wie es nach wie vor um das gegängelte Volk in Russland

weiter lesen >>

Der „Arabische Frühling“ hat terroristische Islamisten geweckt

Der „Arabische Frühling“ hat terroristische Islamisten geweckt

Was vor einiger Zeit noch aussah, als dass islamistische Gruppierungen in den Hintergrund gedrängt worden seien, als dass das Volk sich nicht mehr unterkriegen lässt, als dass mehr Demokratie in Nordafrika einziehen würde, ist jetzt Angst, Schrecken und Anführern gewichen, die längst die Zügelübernahme vorbereitet hatten. Die ganze Euphorie um befreite Strukturen und um Weltoffenheit hat dazu beigetragen, dass der Terror mehr denn je zur Gefahr für die ganze Welt wird.

Das blutige Geiseldrama, das sich derzeit auf einem Gasfeld in Algerien abspielt, war von langer Hand geplant. Der sog. Marlboro Mann, Moktar Belmoktar, ein Terrorist mit Glasauge, hat Osama Bin Laden

weiter lesen >>

Lance Armstrong und seine Doping-Beichte, der Radsportverband muss zittern

Lance Armstrong und seine Doping-Beichte, der Radsportverband muss zittern

Der siebenmalige Tour de France Sieger Lance Armstrong hat nun also zugegeben, was alle schon wussten. Er war immer gedopt, von Anfang an. Bei der US-Talkerin Oprah Winfrey gestand Lance den Doping-Missbrauch, warnte aber subtil die Verantwortlichen des Radsports mit Offenlegung aller Methoden und Möglichkeiten, die es gibt, um gezielte Leistungssteigerung bei den Sportlern zu erreichen. Und er sagte, dass es alle gewusst hätten und es alle mitgemacht hätten. Das wird spannend, denn sollte sich dieser Vorwurf als berechtigt rausstellen, kommt jetzt eine Lawine auf den Radsportverband zu, der ein abruptes Ende des Radsports bedeuten könnte.

Ich gebe zu, dass

weiter lesen >>

Quincy Darsteller Jack Klugman in Los Angeles gestorben

Quincy Darsteller Jack Klugman in Los Angeles gestorben

Der u.a. aus TV Serien wie Quincy und Männerwirtschaft bekannte Schauspieler Jack Klugman ist im Alter von 90 Jahren friedlich neben seiner zweiten Frau Peggy Crosby für immer eingeschlafen. Klugman war Zeit seines Lebens Kettenraucher, obwohl er an Kehlkopfkrebs erkrankt war. Nicht nur die Gerichtsserie Quincy machte ihn bekannt. Als Gerichtsmediziner spielte er eine Art Agatha Christie und löste Fälle auf seine ganz spezielle Art. Ganz nett und amerikanisch spießig, was jedoch in der Zeit zwischen 1976 und 1983 typisch war. Offensichtlich wollte man die wilden 60er Jahre mit erhobenem

weiter lesen >>

Waffengesetze in den USA, Barack Obama’s letzte Amtszeit birgt Chancen auf Veränderung

Waffengesetze in den USA, Barack Obama’s letzte Amtszeit birgt Chancen auf Veränderung

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Nach dem verheerenden Amoklauf eines Schülers in Newtown geht das Gerede um die Waffengesetze in Amerika zum wiederholten Male los. Dass dieses Mal tatsächlich gehandelt wird, könnte man fast zu hoffen wagen. Barack Obama hat es in der Hand, der Druck auf ihn in Sachen Waffengewalt wächst. Er muss Stellung nehmen.

Amerika muss anders

weiter lesen >>

Das Massaker eines Hochbegabten, erneuter Amoklauf eines Schülers in den USA

Das Massaker eines Hochbegabten, erneuter Amoklauf eines Schülers in den USA

Die Bilder und Szenarien gleichen sich. Immer wieder wird Amerika heimgesucht von Massakern an Schulen. Ein stiller, netter und wohl erzogener junger Mann, Adam Lanza, der hochbegabt war, kam in schwerer schwarzer Militärkleidung ohne Probleme in die ansonsten abgeschlossene Schule, denn seine Mutter unterrichtete dort. Die Sandy-Hook-Grundschule in Newtown Connecticut verlor 20 Kinder und 5 Erwachsene durch die Hinrichtung eines Ehemaligen.

Bestialisch tötete Adam Lanza mit

weiter lesen >>

Israel und Gaza Streifen, seit Mitternacht herrscht Waffenruhe

Israel und Gaza Streifen, seit Mitternacht herrscht Waffenruhe

Man sieht die Menschen auf den Straßen feiern, man sieht, dass und wie sie sich über diese Besinnungszeit freuen. Warum nicht immer so? Im Gaza-Streifen fehlt es an allem, die militärischen Ein- und Angriffe des Nachbarn haben die gesamte Bevölkerung, natürlich auch Zivilisten, in ärgste Nöte gebracht. Viele Tote, viele Verletzte. Israel kam durch ein Abwehrsystem gut davon, wenn auch jeder Einzelne, der für diesen Krieg sein Leben lassen musste, Einer zu viel ist.
Sollte heute um Mitternacht die Waffenruhe von beiden Seiten eingehalten worden sein, müssen

weiter lesen >>