Der Islam und Deutschland, nach Christian Wulff

Muslime und der Terror

In einem kürzlichen Interview äußerte sich der frühere Bundespräsident, Christian Wulff, zu seinem berühmten Satz: „Der Islam gehört zu Deutschland“ folgender Maßen: „Gerade heute würde ich ihn wiederholen, denn der Geist, den Sarrazin mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ schuf, sei noch nicht wieder in die Flasche zurück.

weiter lesen >>

Annette Schavan ist zurückgetreten, die „Neue“ wurde bereits bekannt gegeben

Annette Schavan ist zurückgetreten, die „Neue“ wurde bereits bekannt gegeben

Am Freitag Abend bot sie der Kanzlerin Merkel ihren Rücktritt an, den diese „schweren Herzens“ angenommen hat. Dabei stand die „Neue“, die’s nun richten soll, längst fest. Die noch amtierende niedersächsische Wissenschaftsministerin Johanna Wanka wird Annette Schavan’s Nachfolgerin, die Kabinettsumbildung ist mal wieder à la Merkel gewuppt worden. Das Berliner Kanzleramt hat schließlich viel Übung darin, Altgediente lautlos und dezent zu entlassen.

Am kommenden Donnerstag wird Johanna Wanka ihre Ernennungsurkunde von Bundespräsident Joachim Gauck überreicht bekommen, während dieser die schwierige Aufgabe hat, gleichzeitig Annette Schavan nach 8 Jahren zu entlassen. Schavan wird ihr Mandat als Bundestagsabgeordnete behalten, mit ihrem Rücktritt als Bildungsministerin wollte sie dieses Amt nicht beschädigen, obwohl

weiter lesen >>

Generationswechsel in den Niederlanden, Holland bekommt nach 120 Jahren einen König

Generationswechsel in den Niederlanden, Holland bekommt nach 120 Jahren einen König

Königin Beatrix, seit 33 Jahren Staatsoberhaupt des Königreichs Niederlande, hat in einer Rede an ihr Volk ihren Thronverzicht zugunsten ihres ältesten Sohnes, Kronprinz Willem Alexander, bekannt gegeben. Das seit 120 Jahren von Frauen regierte Holland bekommt einen König.

Am „Koninginnendag“, der am 30. April stattfindet, wird Willem Alexander das Zepter in die Hand nehmen. Es ist der Tag, an dem die Königin abdankt.

Zur parlamentarischen Monarchie in den Niederlanden gehören drei kleine Karibikinseln sowie die souveränen Staaten Aruba, Curacao und Sint Maarten, die eigene Regierungen und eigene Währungen haben. Man könnte den Posten der Monarchen in den Niederlanden mit dem des

weiter lesen >>

Die Trenneritis geht um, erneut „Aus die Maus“ bei Christian Wulff

Die Trenneritis geht um, erneut „Aus die Maus“ bei Christian Wulff

Das sitzt. Christian Wulff ist bereits am Wochenende aus dem Haus ausgezogen, das Ende 2011 Initiativzündung für die spätere Kreditaffaire und sämtliche darauf folgende Anschuldigungen war. Das Haus in Großburgwedel. Das Paar, das einstige Glamourpaar, hat sich getrennt.

Der ganze Krieg rund um die Kreditaffaire und den konsequent folgenden Rücktritt des ehemaligen Bundespräsidenten ließ diese Beziehung offensichtlich scheitern. Bereits bei der Vorstellung des Buches „Jenseits des Protokolls“ der ehemaligen First Lady Bettina Wulff bekam man Einblicke in „eine dann doch nicht ganz wirklich so heilen Welt“ der Kleinfamilie, Eheprobleme gab es wohl schon viel früher. Sogar professionelle

weiter lesen >>

Bundespräsident a.D. Wulff bezieht neues Büro in Berlin, um welchen Beruf auszuüben?

Bundespräsident a.D. Wulff bezieht neues Büro in Berlin, um welchen Beruf auszuüben?

Auf gar keinen Fall möchte ich polemisch rüberkommen (nein nein nein), nur soviel, ich kapier’s einfach nicht, für welche Arbeiten und Tätigkeiten Christian Wulff ein „bescheidenes Dreiraumbüro“ benötigt in Berlin? Kann mir da jemand mal auf die Sprünge helfen?

Nach Informationen bezog Wulff die Büroräume bereits Mitte April und habe auch schon Gäste empfangen, aha. Toller Beruf, den will ich auch haben. Selbstverständlich benötigt man dafür eine Büroleiterin, einen Chauffeur sowieso, und nicht zu vergessen, eine Sekretärin. Die kocht wohl den Kaffee für die Gäste. Oder

weiter lesen >>

EM in der Ukraine boykottieren? Sportlich oder unfair?

EM in der Ukraine boykottieren? Sportlich oder unfair?

6 Wochen vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft richten sich alle Augen auf die Ukraine und das korrupte Machtregime. Hätte man sich das nicht vorher überlegen können? Die Ukraine und Polen teilen sich die Gastgeberrolle für die bevorstehende Europameisterschaft im Juni.

Joachim Gauck sagte bereits ein Treffen mit Janukowitsch und Co. ab, Merkel steht voll hinter diesem Beschluss, Sigmar Gabriel von der SPD plädiert darauf, dass von der deutschen Regierung niemand zur EM nach Kiew reisen sollte, um sich demonstrativ von der dortigen Politik und Polizeistaat

weiter lesen >>

Joachim Gauck, ein Mann ein Wort. Gauck sagt Besuch in der Ukraine aus Loyalität zu Julia Timoschenko ab

Joachim Gauck, ein Mann ein Wort. Gauck sagt Besuch in der Ukraine aus Loyalität zu Julia Timoschenko ab

Der korrupte Wahlfälscher und Stürzer der orangenen Revolution, Viktor Janukowitsch, erhielt von der Bundesregierung und vom Bundespräsidenten einen Korb. Aufgrund unmenschlicher Rachejustiz gegen die frühere Ministerpräsidentin Julia Timoschenko, die bereits seit dem 20. April in den Hungerstreik getreten ist und ein starkes Rückenleiden hat, werde aus Deutschland am Treffen zentraleuropäischer Präsidenten auf der Krim niemand teilnehmen. Dies teilte die Bundesregierung der ukrainischen Botschaft in Berlin mit. Die einzig richtige Entscheidung, egal, ob in der Ukraine bald die Fußball EM ausgetragen wird.

Julia Timoschenko soll im

weiter lesen >>

Wulffen bis zum Schluss, Christian Wulff erhält volle Leistung nebst Sonderausstattung

Wulffen bis zum Schluss, Christian Wulff erhält volle Leistung nebst Sonderausstattung

In Tagen, in denen der öffentliche Dienst ob der guten Konjunktur um einige mickrige Prozentpünktchen mehr Hungerlohn kämpft, in denen Schleckerfrauen und -männer wegpolitisiert wurden und in denen einige wenige Mitarbeiter der Firma Müller Brot ihren alten gierigen Chef vor die Nase gesetzt bekommen und kuschen müssen, kommt diese Nachricht gerade recht, um unser aller Wunden zu lecken.

Nach der kürzesten Amtszeit eines Bundespräsidenten, der nicht wirklich stilvoll und integer das öffentliche Parkett verlassen hat, entscheiden Präsidialamt und Bundestagsverwaltung in Sachen Wulff eine megasoziale

weiter lesen >>

Heute Dienstantritt des herbeigesehnten Übermenschen Joachim Gauck

Heute Dienstantritt des herbeigesehnten Übermenschen Joachim Gauck

Überwältigend die Umfragewerte der ganzen Nation, überwältigend das Wahlergebnis für Gauck zum 11. Bundespräsidenten. Außer einem peinlichen Ausrutscher eines CSU’lers, der sein g’schlampertes Verhältnis anprangerte, gibt es bisher keinerlei Misstöne, außer bei der Linken, über Joachim Gauck, den neuen Überpräsidenten, zu sehen und zu hören.

Dieser Mann muss sich einer Röntgenbestrahlung aussetzen, die es ihm nicht

weiter lesen >>

Paukenschlag in Nordrhein-Westfalen, Rot-Grün ist weg und darf dennoch jubeln

Paukenschlag in Nordrhein-Westfalen, Rot-Grün ist weg und darf dennoch jubeln

Damit hatte niemand gerechnet. Das allein zeigt schon, wie es um Planung und Strategie im politischen Miteinander steht. Der eine weiß nicht, was der andere tut. War sich der CDU-Teil aufgrund des desolaten Umfragetiefs der FDP doch sicher, dass diese im Haushalt klein beigeben, wurden sie erst am frühen Mittwochmorgen eines Besseren belehrt. Da erst ahnten sie nämlich, was nun folgte.

Auflösung der Minderheitsregierung in

weiter lesen >>

Christian Wulff’s Zuckerlis in Höhe von 280.000 Euro in Gefahr

Christian Wulff’s Zuckerlis in Höhe von 280.000 Euro in Gefahr

Vorwegnehmen muss man der Ordnung halber, dass Christian Wulff, Bundespräsident a.D., bisher noch keinerlei Forderungen gestellt hat, nach denen ihm verfassungskonform neben dem Ehrensold ein Büro, ein Wagen mit Fahrer sowie ein Sekretariat – auf Lebenszeit! – zur Verfügung gestellt werden. Und da sieht’s momentan auch ganz schlecht aus.

Die Politik scheint

weiter lesen >>

Christian Wulff als trauriger Vorreiter einer neuen Medienpräsenz.

Christian Wulff als trauriger Vorreiter einer neuen Medienpräsenz.

Die Medien und Schaulustigen haben Blut geleckt. Mit Argusaugen werden jeder Ausflug, jeder Urlaub, jede Investition, jedes auch noch so kleine Geschenk, Kindererziehung, Privatsphäre, eben alles, durchleuchtet. Eine neue Ära des Deutschtums, des Neidtums, ist eingeläutet.

Wohl dem, der nicht in der Öffentlichkeit steht, außer vielleicht kleinen Verkäuferinnen, die Pfandbons

weiter lesen >>

Wie Du mir, so ich Dir, Wulff’s Mut

Wie Du mir, so ich Dir, Wulff’s Mut

Ein Bundespräsident wie Christian Wulff spricht in Deutschland nicht nur zu den Deutschen. Er spricht auch in der Türkei nicht nur zu den Türken. Er spricht überall zu allen. Deshalb war der Satz, das Christentum gehöre „zweifelsfrei“ zur Türkei, auch nicht allein an die Türken gerichtet.

Hören sollten ihn auch die Deutschen, die Wulff mit der politischen Feststellung auf die Barrikaden gejagt hatte, der Islam gehöre zu Deutschland.

weiter lesen >>

Christian Wulff’s Marionettentheater

Christian Wulff’s Marionettentheater

Im Fall Sarrazin geht’s weiter turbulent zu. Das Bundespräsidialamt soll der oberste Drahtzieher für den Rückzug Sarrazins aus dem Vorstand der Bundesbank gewesen sein. Sogar die Pressetexte sollen ohne das Mitwirken von Verantwortlichen der Bundesbank „verordnet“ worden sein.

Dass nicht alleine Christian Wulff dieses procedere bewirkt hat, sollte allen inzwischen klar sein. Auch Herrn Köhler

weiter lesen >>

9 1/2 Stunden, Drama in 3 Akten mit Unvollendeter

9 1/2 Stunden, Drama in 3 Akten mit Unvollendeter

Meine Güte, was muss dieser Tag für die Involvierten gewesen sein? 2 Zusammenbrüche von Abgeordneten, eine „ganz kleine“ Frau Merkel, ein sichtlich angespannter Christian Wulff (was so gar nicht seine Art ist) und von Häme zerfressene SEDler. Ein souveräner Joachim Gauck und sich absolut sicher glaubende SPDler und Grüne.

weiter lesen >>