Amerika und der Klimawandel, Forscher in der Antarktis

Das Klimaabkommen von Paris wurde von 147 Ländern unterzeichnet. Darunter sind auch die USA. Jetzt erzählt Trump, dass er gar nicht an den Klimawandel glaubt, und will aussteigen aus dem Vertrag!
Zum gleichen Zeitpunkt finden amerikanische Forscher in der Antarktis Beweise für das Schmelzen der Eismassen auf Grund der Erderwärmung. Ob das den Präsidenten überzeugen wird?- In verschiedenen Bundesstaaten besonders in Kalifornien, setzen die Bürger und Politiker trotz der Meinung Trumps auf erneuerbare Energien, und versuchen, die Abgase der Autos zu reduzieren.

Wenigen Menschen ist bewusst, dass sich 60% des Frischwassers unserer Erde in der Antarktis befindet. Dort lösen sich täglich riesige im Eis eingeschlossene Wassermengen und verschwinden im Meer. Wie sich das auf den Meeresspiegel in bewohnten Gebieten auswirken wird, ist noch nicht gründlich erforscht; Schätzungen sprechen von 3 bis 5 Metern Anstieg an den Küsten.

Große Überschwemmungen hat es in der Geschichte der Menschheit schon öfter gegeben. Viele Mythen erzählen davon. Bei Gilgamesh werden die Menschen von Wassermassen überwältigt, sodass sich sogar die Götter fürchten. In Indien warnte der Gott Vishnu einen Mann, sich mit Saatgut in ein Boot zu retten und die Geschichte von Noah und den Paaren von Tieren ist uns allen bekannt. Doch damals war die Erde nicht so dicht bevölkert wie heute. Wohin sollen die Menschen aus den Küstenregionen fliehen, wenn das Wasser steigen sollte?

Die großen Eismassen von Grönland und der Antarktis werden seit den 70ziger Jahren beobachtet und erforscht.
Satelliten, Hubschrauber,Taucher und Stationen vor Ort sind im Einsatz. – Ein großer Teil der Eismassen an der Westküste der Antarktis ist unter dem Meeresspiegel und damit anfällig, wenn sich das Meereswasser erwärmt.
Über 100 Millionen Tonnen Eis gehen jährlich dort verloren. Im Moment funktioniert noch das Ross Eis Shelf wie ein Stöpsel in einer Flasche und verhindert, dass grössere Eismassen vom Land ins Meer gleiten. Noch nicht klar ist den Forschern, was unter der Eisdecke passiert, wo Land und Eis aufeinander treffen.

Hoffnungsvolle Meinungen werden von einigen Wissenschaftlern vertreten: Wenn wir es jetzt schaffen, massiv den CO2 Ausstoß zu reduzieren, haben wir noch eine Chance bevor die Hölle losbricht!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.