Elektroauto statt Diesel?

Besitzer von Dieselfahrzeugen bangen um den Verkaufswert ihrer Autos. Rund 15 Millionen dieser Fahrzeuge sind auf deutschen Strassen unterwegs. Nachdem man das Problem des Feinstaubs mit Russfiltern lösen konnte, geht es jetzt um den Ausstoß von Stickoxiden. Die Deutsche Umwelthilfe klagt deswegen gegen mehrere deutsche Städte. Düsseldorf hat vom Gericht die Auflage für einen Luftreinhalteplan bekommen.

Die Diesel Fahrer sind verunsichert. Wird die geplante blaue Plakette Realität? Wann wird ihnen die Einfahrt in die Innenstädte verwehrt werden?
22% der Fahrzeugbesitzer möchten ihr Auto möglichst schnell loswerden. Dramatisch sei die Situation aber noch nicht, meint der ADAC.
Selbst beim Neukauf eines Dieselfahrzeugs mit der Norm Euro 6 kann man sich nicht sicher fühlen, denn nach dem Labortest steigen die Abgaswerte beim realen Fahrbetrieb! Ehrlich ist das von Seiten der Hersteller nicht!

So bleibt die Entscheidung nach wie vor dem Gewissen des Einzelnen und seinem Verantwortungsbewußtsein gegenüber seinen Mitmenschen überlassen.

Eine heiße Diskussion gibt es um die Einführung von Elektroautos. Da gehen die Meinungen der Fachleute weit auseinander.
Professor F. Dudenhöffer rechnet damit, dass schon 2025 bis zu einem Drittel der weltweit verkauften Fahrzeuge mit Elektro Antrieb ausgestattet sein werden. Besonders weil aus China eine immenser Druck ausgeübt wird. Gerade ist ein Projekt von der chinesischen Behörde genehmigt worden, das 700 Mill. Euro in den Bau dieser Fahrzeuge investieren soll: Der Hersteller Anhui Jianghuai will hier mit VW zusammen arbeiten. Die deutschen Autobauer von VW sind in China schon gut aufgestellt durch ihre Zusammenarbeit mit Shanghai Automotive.

Andere Fachleute meinen, die Entwicklung von Elektro Autos würde langsam vor sich gehen. Das wäre für die Arbeitsplätze in der Branche gut. In Prognosen wird befürchtet, dass zehn Prozent der Stellen im Fahrzeugbau dieser Umstellung zum Opfer fallen könnten.

Aber wie sähe der Automobilmarkt wohl aus, wenn die Energiewende, die ja auch eine Verkehrswende werden muss, dazu führte, dass der öffentliche Nahverkehr verbessert würde? Dann könnte vor allem die Anzahl der Autos in den Städten reduziert werden. Bessere Luft wäre für alle geplagten Bewohner in den Zentren notwendig!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.