Löyly, die finnische Sauna

Um den allgegenwärtigen Erkältungsbazillen zu trotzen, hilft es, in der Sauna die unwillkommenen Erreger auszuschwitzen. Auf alle Fälle wird man durch das Schwitzen und anschließende Abkühlen widerstandsfähig und abgehärtet.
In Finnland geht man ins „Löyly“. Finnisch ist eine komplizierte Sprache. Der Dampf, der nach dem Aufguss entsteht heißt Sauna. Diese Bezeichnung hat sich bei uns etabliert.
Zwei Millionen private und öffentliche Löylys gibt es in diesem Land. Aber jeder macht es so, wie er es für richtig hält.

Eine ganz besondere Löyly gibt es neuerdings im Hafenviertel von Helsinki. Dort ist ein Spezialist am Werk, denn es handelt sich um eine Rauchsauna. Diese Sauna anzuheizen ist eine Wissenschaft:Für 2 1/2 Stunden werden Birkenscheite ins Feuer gelegt, bis die Steine rund herum glühend heiß sind. Dann wird der Schornstein verschlossen und Erlenscheite nachgelegt. Es entsteht Rauch, der den besonderen Erlengeruch im Raum hinterlässt. Schließlich wird der Saunenraum gelüftet und der Ruß überall abgespült. Die Hitze bleibt über acht Stunden im Raum erhalten. – Nach ihrem Besuch in der Rauchsauna kühlen sich die Teilnehmer am Hafenbecken ab!

Die Finnische Saunagesellschaft hat 4200 Mitglieder und betreibt überall öffentliche Löylys.
Macht man in Helsinki eine Sauna-Tour mit dem Leihrad, geht es zuerst in die Krankenhaus Sauna, die es schon seit 1880 gibt. Danach fährt man zum Riesenrad. Eine der Gondeln ist zur Sauna umgebaut, der „Sky-Sauna“. Auf 40 Metern Höhe darf man schwitzen. Kostenpunkt für 4 Personen 240.- Euro. Bei der nächsten, der Sompa Sauna muss man das Holz mitbringen. Der eintritt ist frei.
Im ehemaligen Arbeiterviertel Kallio gibt es die Kotiharjun Sauna. Dort kühlt man sich nach dem Saunagang mit einem Bier auf dem Bürgersteig vor der Haustür ab! Erstaunlicherweise ist es in Finnland üblich, auch Babys mit in die Sauna zu nehmen!

Finnland hat eine schwierige Geschichte. Nach schwedischer und russischer Herrschaft ist es erst seit 1917 selbständig.Es hat schwer an einer eigenen Identität gearbeitet. Besonders vorbildlich ist sein Schulsystem, dass international viel Beachtung findet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.