Freiwillige für Europa

Ein spannendes Angebot für junge Leute macht die EU: Sie haben die Möglichkeit bei öffentlichen Projekten mitzuarbeiten. Die EU bietet eine Teilnahme bei Maßnahmen für Flüchtlinge, beim Naturschutz und bei der Verhinderung von Katastrophen. Es handelt sich um einen ehrenamtlichen Dienst für die Gesellschaft, ähnlich dem Sozialen Jahr, aber auf europäischer Ebene. Die jungen Leute können in den 28 Ländern der EU oder auch in der Türkei oder Mazedonien eingesetzt werden. Zu den Aufgaben gehören Bereiche des Gesundheitswesens, Integration, Bildung, Bau von Unterkünften, Hilfe bei der Aufnahme von Flüchtlingen oder ein Einsatz im Umwelt -oder Tierschutz.
Wer an einem solchen Einsatz teilnimmt, hat freie Kost und Übernachtung und erhält ein Taschengeld. Die Kosten für Versicherung und Reise werden übernommen. Auch ein Zuschuss für die Anerkennung von Berufsqualifikationen ist vorgesehen. Die Bewerber müssen die Staatsbürgerschaft eines der EU Mitgliedsstaaten haben. Die Komission rät, sich bei der Anmeldung nicht auf bestimmte Bereiche festzulegen. Die Chance, genommen zu werden, steigt mit der Bereitschaft, sich für alle Betätigungsfelder offen zu zeigen.
Auch 17 Jährige können sich vormerken lassen. Die verschiedenen Projektpartner wählen die Bewerber selber aus und laden sie zu einem Gespräch ein.
Für den Zeitraum bis 2020 gibt es rund 100 000 Stellen. Die Finanzierung erfolgt aus verschiedenen Fördertöpfen der EU.
Die Beteiligung an solchen Projekten ist ein wichtiger Baustein auch für die persönliche Entwicklung junger Menschen. Falls sie noch keine Entscheidung bezüglich ihrer beruflichen Pläne getroffen haben, kann ihnen dieses Jahr helfen, sich zu orientieren. Das Erfahren anderer Lebenssituationen ist immer wertvoll für eine aktive Beteiligung in unserer Gesellschaft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.