Ist Donald Trump eine Gefahr für die Welt?

Diese Frage muss man mit Ja beantworten, denn sollte er Präsident der USA werden, hat er auch den Finger am Abzug der Atombomben. In der Vergangenheit hat dieser Zeitgenosse leider schon oft unter Beweis gestellt, dass er unberechenbar ist und zu Gewalt neigt, nicht nur verbal. Darum schaut die Welt mit Sorge nach Amerika!
Donald Trump ist der Ansicht, dass man, wenn man ein bisschen anders auftritt, wenn man umstrittene Dinge tut, dann erregt man die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit. So nennt er Einwanderer aus Mexiko Vergewaltiger, Schwarze sind gewalttätig. Auch die Juden bleiben nicht ungeschoren wegen ihres Reichtums, und Muslime will er ganz aus dem Land verbannen. Terror Verdächtige will er foltern lassen! Ist das ein Mensch mit demokratischen Grundsätzen?
Seine Milliarden hat er auf zweifelhafte Weise errungen: Im Alter von 30 Jahren betätigte er sich in der Immobilien Welt. Seine Hotel und Casino Unternehmen haben insgesamt fünfmal bankrott gemacht. Zur Zeit sind Lizenzgeschäfte sein Haupteinkommen. – Nach seinem Plan soll die amerikanische Wirtschaft um sechs Prozent wachsen und der Haushalt
um ein Fünftel schrumpfen. Trotzdem sollen die Sozialleistungen erhalten bleiben. Es ist für jeden Fachmann ein Rätsel, wie das gehen soll.
Wie ist es zu erklären, dass so viele Amerikaner seine Nominierung als Kandidat der Republikanischen Partei unterstützen? Am 7. Juni dieses Jahres ist der Parteitag in Cleveland und dann wird feststehen, ob Trump seine Mitbewerber Cruz und Kasich hinter sich lässt. Auch in seiner Partei gibt es viele kritische Stimmen zu seiner Kandidatur. Aber niemand hat bisher ein Mittel gefunden, um ihn zu stoppen. Wie eine Walze bewegt er sich durch das Land und hat 621 der Delegierten Stimmen hinter sich versammelt. 1237 braucht er im Juni.
Auf der Seite der Demokratischen Partei steht Hillary Clinton, gegen die er im November bei der Präsidentschaftswahl antreten müsste. – Die Hoffnungen der meisten Deutschen ruhen auf ihr!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.