Beyoncée, Amerikas größter Popstar

Mit starken Bildern erscheint Beyoncée, Amerikas Popstar Nr.1 mit ihrem neuen Lied und Video. Bei dem größten Medienereignis der USA, dem Super Bowl, stellte sie „Formation“ vor. Ihre Tänzerinnen recken die Fäuste mit schwarzen Lederhandschuhen gen Himmel: „Black Power“ signalisieren sie. Martin Luther King, der ermordete Bürgerrechts Kämpfer erscheint mit einem Bild unter der Aufschrift „more than a dreamer“.
Das ist eine politische Botschaft gerade jetzt während des Wahlkampfes: Amerika droht ein Kampf der Kulturen. Mag Obama noch so sehr für Toleranz und Geduld im Lande werben; damit scheint es nicht weit her zu sein. Die schwarze Bevölkerung ist am Ende mit ihrer Geduld. Polizisten erscheinen im Bild und an der Betonwand die Aufschrift „Stop shooting us!“
Auf einem Auto im Überschwemmungsgebiet von New Orleans versinkt Beyoncée in den Fluten.
Nach einem Jahr Pause meldet sich 34 jährige mit dieser kraftvollen Botschaft zurück.Im Hintergrund die neue schwarze Bürgerrechts Bewegung „Black Lives Matter“, die dem Rassismus in den USA den Kampf ansagt.

Bisher hat Beyoncée, die mit dem Millionär Jay-Z verheiratet ist, höchstens mal das feministische Stück „Run The World (Girls)“ gewagt. So explizit Position zu beziehen ist neu bei ihr. Natürlich gab es auch Kritik: New Yorks früherer Bürgermeister Giuliani fand das Video eine billige Vermarktungsmasche.

Aber Beyoncée s Fans sind begeistert – das Video macht Furore!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.