Energiemix ohne Kohle

Entlang der A8 entstehen immer mehr Windkraftanlagen. Sie recken ihre großen Flügel gen Himmel und sind ein wichtiger Teil der Energiewende. In der Bevölkerung setzt sich langsam die Erkenntnis durch, dass es nicht möglich ist, ohne einen hohen Anteil an Windenergie Atom – und Kohlekraftwerke still zu legen. In den meisten Fällen sind es nur 2 % der Bevölkerung die diese Entwicklung negativ sehen und vor Gericht gehen. Denn die Alternative, weiterhin Kohle vor allem Braunkohle zu verbrennen, ist unverantwortlich. 40 % des CO2 Ausstoßes stammen aus der Verbrennung von Kohle; und Deutschland liegt auf Platz 1!
Aber der CO2 Ausstoß ist ja nicht das einzige Problem, das durch die Kohle entsteht. – Die meisten von uns haben schon Bilder von den riesigen Baggern gesehen, die sich in den Boden fressen und die Braunkohle im Tagebau fördern. Tausende Menschen haben in der Lausitz durch die Kohle ihre Heimat verloren.
Energiemix ohne KohleÜberraschend will das schwedische Energieunternehmen Vattenfall diese Abbaugebiete jetzt verkaufen, findet aber keinen Interessenten. – Da meldet sich Greenpeace. Das ist ja wohl paradox denkt man zuerst. Jahrelang haben die Umweltaktivisten gegen Vattenfall gekämpft und nun wollen sie den Braunkohletagebau kaufen! –Ihre Pläne sehen natürlich vor, keinen Abbau mehr zu betreiben und die Anlage still zu legen. Innerhalb von 15 Jahren soll eine gemeinnützige Stiftung die Kraftwerke und den Tagebau schrittweise stilllegen. So lässt sich verhindern, dass der Steuerzahler für die Luftverschmutzung und die Verseuchung der Spree aufkommen muss.
Ob dieser Handel gelingt, steht noch nicht fest. Da sind wohl auch Politiker gefragt, die sich nicht von der Lobby unter Druck setzen lassen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.