Der „Umsonst-Laden“

Eine Gruppe von jungen Leuten des BN Erlangen hat in der Stadt einen „Umsonst-Laden“ eingerichtet. Hier kann sich jeder bedienen ohne dafür etwas bezahlen zu müssen. Das Projekt läuft in unterschiedlichen Lokalitäten seit einigen Jahren. Inzwischen ist es in einem nahe dem Zentrum gelegenen Laden eingezogen und verzeichnet großen Zuspruch. Man kann dort ein reiches Angebot an Kleidung und Schuhen finden, aber auch Gebrauchsgegenstände und sogar ab und zu Kosmetika.
Alle jungen Leute arbeiten ehrenamtlich. Die meiste Arbeit, sagen sie, macht das Aussortieren der abgegebenen Ware; die muss ordentlich und sauber sein!
Um die Kundschaft zu informieren gibt es einen Flyer in verschiedenen Sprachen. Neben Deutsch ist er auch in Arabisch, Englisch, Französisch und Russisch zu haben. Damit möchte die Gruppe auch Asylbewerber auf sich aufmerksam machen. Sie sollen sich nicht nur mit Kleidung versorgen, sondern werden auch ermutigt mit zu helfen.
Ziel der Jugendgruppe ist, dazu beizutragen, unsere Welt klimafreundlicher zu gestalten.
Wer sich keine neue Kleidung kauft, spart Unmengen an Rohstoffen, Energie und Verkehrswegen. Auch schont er/sie seinen Geldbeutel.
In vielen Städten gibt es schon Gebrauchtkleidung zu reduzierten Preisen. Das Rote Kreuz der Caritas oder die Diakonie betreiben solche Läden. Sie tragen dazu bei, die Umwelt zu schonen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.