Warum Sie Google-Mail und Windows Live sowie andere Cloud Mail Anbieter meiden sollten

Warum Sie Google-Mail, Windows Live und andere Cloud Mail Anbieter meiden sollten

In der heutigen Zeit sind E-Mails aus dem privaten und geschäftlichen Leben nicht mehr wegzudenken. Fast jeder hat eine Mail Adresse. Viele sogar bei all den Free Mail Anbietern wie Google-Mail, Windows Live, Web-de, usw..
An und für sich wäre da ja nichts einzuwenden. Wäre da nicht die Kleinigkeit, das diese Anbieter alle Ihre E-Mails auch lesen und verwerten und auswerten.
Ja es ist so, jede Mail, die Sie von solchen Anbietern senden oder empfangen werden von den Anbietern auch gelesen. Meistens zwar nur per Roboter, aber dennoch.
Zum einen um zielgerichtet Werbung in den Programmen zu schalten, zum anderen aber, um ein Profil über Sie zu erstellen über Ihre Bekanntschaften, Ihre Freunde, Ihre Vorlieben oder Ihre geschäftlichen Tätigkeiten.
Google hat mittlerweile ja schon zugegeben, das es E-Mails auswertet und zu einem Profil zusammenfügt. Wenn Google es schon tut, werden die anderen Anbieter es wahrscheinlich genauso handhaben.

Jeder sollte sich daher im klaren sein, das er dadurch mehr preisgibt, als er vielleicht selbst möchte. Das dadurch Sachen aus dem privaten und geschäftlichen Bereich zusammengeführt werden, die einem vielleicht nicht Recht sind oder was man gerne als geheim einstufen möchte.

Gerade im geschäftlichen Bereich ist es sogar noch weitaus brisanter. Denn sollte man vertrauliche Dokumente, Mitteilungen über solche Anbieter versenden, werden diese natürlich auch ausgelesen und ausgewertet. Das kann dann schon mal extrem werden, sind z.B. Firmengeheimnisse in den Mails, oder interne Firmenangaben, die keiner Wissen sollte. Auch kommen oftmals einige Mails gar nicht bei Ihnen an, da diese einfach ausgefiltert werden, ohne Ihnen Bescheid zu geben.

Aber es zeigt einem, wie sorglos manche mit solchen Sachen umgehen. Würde eine Zeitung solche Geheimnisse und Mitteilungen Drucken, wäre der Aufschrei groß. Aber es ist ja nur in einer Mail, die lese ja nur ich und der Empfänger. Weit gefehlt.

Wer sich selbst und seine Firma also selbst schützen möchte, der lässt die Finger von solchen Anbietern.
Nur so kann man einigermaßen sein Privatleben und Firmen Geheimnisse für sich behalten. Und man kann somit auch vermeiden, das Dinge einfach Privat bleiben und im geschäftlichen Bereich auch.

Achja die Lösung:
Mailadressen über seine Domain, seinen Webaccount anlegen und nur damit versenden und arbeiten. Dabei aufpassen, an welche E-Mail Adressen man brisante Dokumente oder Mails sendet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.