Uschi (D. v. Luttitz) mach‘ kein Quatsch am längeren Hebel

Uschi Dämmrich von Luttitz mach‘ kein Quatsch am längeren Hebel

Sternstunden!!!??? Aber nur, wenn es um den eigenen Sohnemann geht, oder wie Uschi? Wehe, der wird behandelt, wie jeder andere, wie das Fußvolk unter Euch, da geht Dir der Knopf in der bayerischen Bluse auf. Das geht ja mal gar nicht. Es muss doch jeder gefälligst wissen, wer Du bist und wen Du kennst! Da ist es doch völligst wurscht, dass Dein liebes Söhnchen, der Herr Constantin Freiherr von Luttitz seine ganze Palette an Manieren, die Du ihm beigebracht hast, mal so richtig gezeigt hat. Die Polizisten hat er da angeblich als „Nazi-Schweine“ beschimpft und zu Maria A. soll er gesagt haben: „F… dich doch, du dummes Miststück.“ Das mit den Polizisten … naja, aber der Rest? Aber seit Deinem Auftritt damals in der Wiesnwache wissen wir ja alle, dass das GANZ WAS ANDERES IST; DENN IHR KÖNNT EUCH DAS LEISTEN; DENN IHR SITZT JA AM LÄNGEREN HEBEL, oder wie? Ja klar, ein kurzer Anruf beim Duzfreund Wilhelm Schmidbauer, seines Zeichens Polizeipräsident (wohl auch einer von der Sorte Nazi … ?), sollte ja bei Eurer Gnaden Hebelwirkung ausreichen. Es kam aber trotz Promistatus leider anders.

Gegen den Strafbefehl von 5400 Euro (90 Tagessätze) legte die Adelsfamilie mit dem allseits bekannten (Promi-)Anwalt Lutz Libbertz Einspruch ein. Komisch nur, dass dieselbe Familie Dämmrich von Luttitz ihren Einspruch nach Beweislage und Zeugenbefragung und Beratung mit Lutz Libbertz vorsichtshalber zurückgezogen hat und bezahlt hat. Vielleicht sollte man mal vor den eigenen Türen kehren und nicht immer nur auf den Plebs, das Fußvolk, die Menschen, niedersehen. Erziehung eines Promisohnes müsste verantwortlicher aussehen.

Der Arzt wurde damals einige Male in die Zelle, in die man ihn zwischenzeitlich gesteckt hatte, weil man ihn nicht zur Raison bringen konnte, gerufen, da Freiherr Constantin seinen Kopf mehrfach gegen die Zellentüre geschlagen hat und irrsinnig ausgerastet ist mit den bekannten Verbalattacken unterhalb jeder Gürtellinie. Das sieht nach Problemen aus, die familiär geklärt gehören, ohne Vitamin B und mindestens so engagiert wie für Sternstundenkinder.

Die nächste Wiesn steht kurz bevor, die Wache wird wieder hellwach sein und gottseitdank hoffenlich wieder keinen Unterschied zwischen Euch da oben und uns da unten machen, wenn es um Körper- und/oder Seelenverletzung oder wie auch immer um gebaute Scheiße geht.

In der Website von Uschi Dämmrich von Luttitz liest man u.a.: „Ein besonderes Anliegen ist mir das Engagement für Sternstunden – Wir helfen Kindern. Sternstunden e.V. setzt sich weltweit für Kinder und Jugendliche ein, die krank, behindert oder in Not geraten sind. So kennen wir unsere Vorzeige-Uschi aus Bayern!

Kommentare

Uschi (D. v. Luttitz) mach‘ kein Quatsch am längeren Hebel — 1 Kommentar