Bookmark Verzeichnisse, Social Bookmarks

Bookmark Verzeichnisse, Social Bookmarks, Amis sind da weit vorraus
Hatte mir mal die Mühe gemacht und eruiert, warum Amerikanische Bookmark Verzeichnisse immer besser funktionieren als zum Beispiel welche in Deutschland. Denn hier, wenn man ehrlich ist, sind sie zwar da, aber meistens völlig nutzlos, wohlbemerkt meistens, denn es gibt schon welche, die sehr gut laufen.
Doch mal zur Erklärung, die nicht wissen, was Bookmark Seiten sind. Ursprünglich gedacht, um seine Favoriten und Lesezeichen auf Seiten online zu speichern, damit man von überall und jeden Computer aus diese Verwalten und Zugreifen kann. Aber genauso mit anderen Teilen, so dass auch andere deine Lieblingsseiten besuchen können. Also eigentlich keine schlechte Idee.

Doch wie sonst auch üblich, habe es in Deutschland zum Beispiel die Betreiber solcher Seiten Total Übertrieben, daher werden diese eigentlich niemals oder sehr selten wirklichen Erfolg haben. Natürlich haben sich da auch SEO’s, also Suchmaschinenoptimierer sofort darauf gestürzt und diese Art der Webseiten Werbung in deren Portofolio integriert, betreiben meistens auch selbst welche.
Ist bei den meisten Amerikanischen Bookmarkseiten eigentlich fast nichts eingeschränkt, so sind es bei den Deutschen Seiten viele viele Einschränkungen.
Angefangen mit wieviele Zeichen der Titel haben muss, wieviele Zeichen die Beschreibung und sogar wieviele Tags man mind. haben muss.
Auch ist bei den meisten Amerikanischen Bookmark Seiten der Link auf Follow, wird also auch gewertet bei den Suchmaschinen, anders hingegen bei Deutschen, denn unter dem Motto Geiz ist Geil sind die Links oftmals auf Nofollow. Werden also von Suchmaschinen nicht gewertet.
Habe mich mit einem solch Anbieter mal intensiver Unterhalten, der Seine Bookmark Seiten auf Nofollow gestellt hat, die arroganten und teilweise absurden Antworten die er mir gegeben hat, haben mich sogar sehr Verärgert.
Auf die Frage hin, warum er auf Nofollow gesetzt hat kam diese Antwort: Ja warum denn auch nicht? So verliere ich ja nichts an eigenen Page Rank bzw. muss da keinen Verlust hinnehmen.
Auf die Frage hin, warum er z.B. unbedingt 200 Zeichen und mehr in der Beschreibung haben will: So bekomme ich ja Inhalt, der mir nichts kostet. Schliesslich schalte ich doch Werbung bei Google, so brauche ich Inhalt, damit auch die richtige Werbung geschaltet wird und er damit Kohle machen kann.
Auf die Frage hin, warum er nicht der Ehrenhalber und Fairness gegenüber auf Follow setzt? Ja warum denn auch, wenn die User so Dumm und Blöde sind, mir Content also Inhalte Gratis zur Verfügung stellen, warum soll ich denen was Schenken und zurückgeben? (Das ist so ziemlich die dreisteste und frechste Anwort, die ich diesbezüglich je erhalten habe).
Auf die Frage hin, warum er manche Seiten nicht zulässt oder immer wieder löscht, wenn diese Eingetragen werden: Ja ich lasse mir doch nicht  ins Geschäft pfuschen von der Konkurrenz, für dieses Wort oder Branche darf sich eben ausser mir keiner Eintragen, er züchte sich keine Konkurrenz heran (meistens sind da SEO Seiten gemeint).
Diese Ansichten waren mir dann doch zuviel und ich habe das Gespräch abgebrochen.

Bei den meisten Amerikanischen SB Diensten ist das aber Total anders, keine Einschränkungen, viele auf DO Follow (die meisten, die ich kenne), man kann seine Lieblingsseiten so abspeichern wie man möchte, ohne viele Auflagen. Ohne das der Betreiber Angst hat, dass vielleicht ein anderer auch Seiten Eintragen möchte, der dem Seitenbetreiber ins Geschäft pfuschen könnte. Also alles ohne Geschäftsneid.
Auch ist es in Deutschland bei vielen Bookmarkseiten üblich, wenn diese reichlich an Einträge haben, User auf den Bookmark Dienst linken, um diesen auch zu pushen, die User eben fair sind, und Links darauf setzen, dass dann normalerweise der Seiteninhaber des Bookmark Dienstes kommt und „alle“ links auf nofollow setzt, bestes beispiel ist da Mr. Wong.
Mein Faszit daraus ist:
Solange SB Seiten in Deutschland nicht auch so Denken wie die Amis und Seitenbetreiber in anderen Ländern, solange wird so ein SB Dienst auch in Deutschland nicht viiel Erfolg haben.
Im besonderen, wenn User eben als Dumm und Blöde angesehen werden.
Mein Tipp:
Seht Euch immer vorher denn Quelltext an oder findet raus, ob der SB Dienst, also die Bookmark Seite auf Follow stehen, sollten diese auf NOFOLLOW sein, so seid schlau und lasst diese Seiten links liegen, tragt Euch also dort nicht ein. Denn wenn Ihr schon Inhalt liefert, dann sollte wenigstens ewas zurück kommen.
Benutzt nur Bookmark Seiten, die Euch auch einen verwertbaren Link zurück geben, nehmt eure Inhalte sofern Möglich von NOFOLLOW Seiten wieder raus.
Ihr werdet sehen, ihr tut Euch und euren eigenen Seiten damit mehr Gefallen als ihr glaubt, denn das stärkt eure Seiten, wenn die links auf Follow sind.
Denkt immer daran, Betreiber von NOFOLLOW Seiten wollen nur Gratis Inhalt, ihr bekommt dafür nichts, aber auch rein gar nichts zurück, daher Finger weg davon.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.