Abdominoplastik, Bauchplastik

Abdominoplastik, Bauchplastik
Diese beschreibt eine Technik, bei der die Bauchdecke und das Bauchfettgewebe gestrafft wird. Bei der kompletten Abdominoplastik wird über einen relativ langen Querschnitt über den Schamhaaren das gesamte Bauchhaut- und Fettgewebe auf der Muskelfascie angehoben, der Bauchnabel wird durchtrennt und das Anheben wird weiter bis in Höhe der Rippenbögen geführt. Danach wird das Bauchhaut- und Fettgewebe unter leichter Spannung nach unten gezogen und das überstehende Gewebe abgeschnitten. Häufig besteht ein Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln, insb. nach Schwangerschaften. Dieses kann während der Operation durch eine Fascienplastik korrigiert werden. Dann wird das so gestraffte Gewebe im Bereich der Narbe geformt, der Bauchnabel wieder in die Haut neu eingepflanzt und in mehreren Schichten vernäht. Dieser Eingriff ist mit großen Wundflächen verbunden, deswegen sollte die Patientin/der Patient nach der Operation mindestens zwei Wochen Ruhezeit haben, um das Gewebe wieder regelrecht anwachsen zu lassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.