Ex – Nazi verliert Staatsbürgerschaft

In Kananda hat ein Bundesgericht die Berufung eines ehemaligen Nazi – Kollaborateurs gegen die Aberkennung seiner kanadischen Staatsbürgerschaft abgewiesen. Es handelt sich um den 84 – jährigen Helmut Oberlander, der als Sohn deutscher Eltern in der Ukraine geboren wurde und im 2. Weltkrieg Dolmetscher für das Einsatzkommando 10a war, das in der besetzten Sowjetunion Massenmorde verübt hatte. Dem 84 – jährigen sei zu Recht die Staatsbürgerschaft entzogen worden, da er bei seiner Einwanderung 1950 Falschaussagen zu seiner Vergangenheit gemacht hatte. Er kann nun aus Kanada ausgewiesen werden.

Kommentare

Ex – Nazi verliert Staatsbürgerschaft — 1 Kommentar

  1. Das ist ja alles fein und gut, aber es sollte auch bei solchen Sachen eine Verjährung geben. Ich finde es nicht gut, daß der betreffende seit über einem halben Jahrhundert in Kanada als kanadischer Staatsbürger gelebt hat und jetzt soll all das null und nichtig sein.

    Da hat sich das Gericht, glaube ich, sehr einfach aus der Affaire gezogen. Es gibt auch nach kanadischem Recht Möglichkeiten genug den Herrn Oberlander zur Rechenschaft zu ziehen.

    Obwohl wir speziell auch die Nazi Vergangenheit nicht vergessen oder ignorieren sollten, sollten wir auch irgend wann mal einen Schlußstrich ziehen. Wir haben weiß Gott genug Ungerechtigkeiten und Verbrechen heute, um die wir uns kümmern sollten.

    View Comment