Deutsche Bahn, Bedienzuschlag – Abzocke- am Schalter

Deutsche Bahn: Bedienzuschlag von 2,50 Euro am Schalter, reine Abzocke!!!!!!
Die Union nennt den Bedienzuschlag von 2,50 Euro am Schalter „Abzocke“. Auch FDP, Grüne und Fahrgastverbände laufen Sturm: Sie wollen nun die Rechte der Fahrgäste stärken. Das wird aber auch Zeit. Denn Mehdorn treibt ja seine Spielchen munter weiter, um vor dem Börsengang extrem gut dazustehen.
Mit ihrer Ankündigung, ab Mitte Dezember die Preise für Fahrkarten um durchschnittlich 3,9 Prozent zu erhöhen, hat die Deutsche Bahn für Entrüstung gesorgt. Im Mittelpunkt der Kritik steht der neue Bedienzuschlag von 2,50 Euro, der künftig bei jedem Fahrkartenkauf am Schalter und am Telefon fällig wird. „Es ist Abzocke, für Selbstverständlichkeiten Gebühren zu erheben“, entrüstet sich die Verbraucherschutzbeauftragte der Union, Julia Klöckner.
Die Bahn möchte den Ticket Verkauf mehr auf das Internet verlagern, um so Personal Kosten einzusparen. Doch wer ist der leidtragende? Kunden, die „kein Internet“ haben, oder eine Möglichkeit, online ihre Tickets zu kaufen und jene, die auf die Bahn angewiesen sind.
Die Bahn als Dienstleister? Schon lange nicht mehr.
Seien wir mal gespannt, was sich Mehdorn noch alles einfallen lässt, um die Bevölkerung „gegen sich“ aufzubringen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.