Neue US Botschaft in Berlin eröffnet

Am heutigen Unabhängigkeitstag feiert die USA die Eröffnung ihrer neuen Botschaft in Berlin. Sie kehrt somit an ihrem ursprünglichen Platz zurück. Das Gelände, auf dem das Palais Blücher am Brandenburger Tor stand, hatte die USA 1931 gekauft. Noch vor dem Umzug brannte das Palais aus. 1939 endlich konnte die Adresse kurzfristig als Botschaft genutzt werden. Das Gebäude wurde dann im Laufe des 2. Weltkrieges komplett zerstört. Erst nach der Wiedervereinigung konnte das Areal wieder bebaut werden, da es im Mauerstreifen lag. Zur offiziellen Eröffnungsfeier kam der ehemalige Präsident der USA, George Bush. Er hat mit Botschafter Timken symbolisch das rote Band durchschnitten. Morgen, am 05. Juli, können die Berliner und die Touristen die Eröffnung mit dem Amerikafest 2008 rund um dem Brandenburger Tor feiern.

Kommentare

Neue US Botschaft in Berlin eröffnet — 1 Kommentar

  1. Ich habe die neue Botschaft noch nicht gesehen, aber ich habe Berichte gehört, daß sie eher einer Festung gleicht, als einer Botschaft – um dem überstiegenen Sicherheitsbedürfnis der Amerikaner Rechnung zu tragen. Also doch eher eine Auslandsvertretung der Supermacht?

    View Comment